Welcome Z6

Welcome Z6

Braucht man die wirklich? Eine spiegellose Vollformatkamera?
Mit meinem Freund Rolf, fuhr ich zu Nikon nach Düsseldorf um die Kamera ausgiebig zu testen. Meine größten Zweifel bezogen sich auf den elektronischen Sucher. Bisher konnten mich diese, bei anderen Herstellern, nicht überzeugen. Diese Zweifel wurden bei der ersten Berührung sofort ausgeräumt. Ich habe noch nie durch so einen Sucher geschaut! Unfassbar! Kein Flimmern, satte Farben, Detailreichtum ohne Ende, Schärfe bis an den Rand und sogar die Bildkontrolle lässt sich über den Sucher realisieren.
Ok, wir kommen uns näher… Im Test mit dem Z 24/70, ƒ4.0, blieben keine Wünsche offen. Tolles Bokeh, schöne Schärfe und fast keine Verzeichnung. Das Handling ist Nikon typisch. Alles da, wo man es erwartet also keine große Umgewöhnung nötig. Das Gewicht im Vergleich zu meiner D850 und D4s – unglaublich leicht. Das wird die Arbeit enorm vereinfachen…

Für mich dient die Z6 nicht als Ersatz, vielmehr möchte ich sie als Erweiterung meines Equipments sehen. Ich werde am Wochenende die Z6 auf einer Hochzeit einsetzen. Mal sehen, wie sie sich schlägt… Weiter Infos folgen.

Nikon D850

Nikon D850

Heute habe ich bei Calumet die neue Nikon D850 abgeholt. Was für eine Kamera! Ich bin total begeistert! Bei meinem Kumpel Rolf konnte ich die Kamera vorab testen. Schnell war klar, die muss ich auch haben. Nikon hatte eine faires Trade in Angebot und das habe ich dankend angenommen.
Nach der D3 ist Nikon mit dieser Kamera wirklich ein Quantensprung gelungen. Ich werde die Kamera jetzt ausgiebig testen und dann mal was zur Alltagstauglichkeit schreiben. Stay tuned!

Mein Fotokoffer

Mein Fotokoffer

Die Fototasche, das unendliche Thema.
Welche Tasche ist für mich geeignet?
Wie groß sollte die Tasche sein? und, und, und…

In den meisten Fällen kaufen die Leute sich eine Kamera und bekommen vom freundlichen Verkäufer eine kleine Tasche für eine kleine Mark auf`s Auge gedrückt. Der anfänglichen Freude über das Schnäppchen, folgt die Ernüchterung, da die „kleine Tasche“ einige Zeit später tatsächlich zu klein ist. Dann wurde nämlich noch ein neues Objektiv und ein Aufsteckblitz gekauft und schon passt das ganze nicht mehr. So oder so ähnlich geht es den meisten Leuten unter uns. Ich habe mittlerweile 4 völlig unterschiedliche Taschen.

Da wären Umhängetaschen, Rucksack und Trolley. Den großen Trolley von Lowepro nehme ich für große Jobs und Hochzeiten. Da passt alles rein, ist alles sicher verstaut und sehr funktionell. Der kleine Rucksack kommt immer dann mit wenn ich längere Strecken laufen muss und nur ausgewähltes Equipment benötigt wird, z:B. bei Nachtaufnahmen (Langzeitbelichtungen, etc.). Die etwas größere Umhängetasche von Tamrac nehme ich bei mittelgroßen Jobs mit. Hier passen zwei Bodys rein, mehrere Objektive, etc..
Mein Liebling ist die Tasche von Compagnon. Diese Tasche habe ich mir speziell für meinen Kuba Urlaub gekauft. Die Tasche lässt sich super tragen, ist auf Flugreisen erlaubt, hat reichlich Platz (2 Bodys und mindestens 2 Objektive) und sieht super aus!

Mein Bericht zur Compagnon

D800 defekt

D800 defekt

Meine D800 war defekt. Als ich meine Kameratasche packen wollte, fiel mir auf, dass die Batterieanzeige im Display der Kamera blinkte. Ok, Akku leer. Also, ab an die Ladung. Nachdem der Akku geladen war, gleiches Problem. Nach Rücksprache mit dem NPS in Düsseldorf habe ich meinen Batteriehandgriff eingeschickt. Nach Überprüfung stellten diese fest, dass der Handgriff i.O. war und vermutlich ein Defekt an der Kamera vorlag. Am Montag bin ich nach Düsseldorf gefahren um die Kamera checken zu lassen. Bingo. Elektronischer Defekt an der Kamera. Das aufgesteckte Objektiv (24-70) musste in diesem Zusammenhang dann auch noch neu justiert werden. Im Nachgang fiel mir ein, dass ich nach dem letzten Shooting im Studio die Kamera auf unserem Tisch ablegen wollte und mir dabei die Kamera aus der Hand glitt und ziemlich hart auf den Tisch aufschlug. Ich hatte mir nichts weiter dabei gedacht, gummiertes Gehäuse, etc.. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es daran gelegen hat. Die Versicherung war anderer Meinung… Ok, egal. Versicherung habe ich nun gekündigt.
Die gute Nachricht: Auf den NPS ist Verlass! Am Montag abgegeben am Freitag repariert zurück. Das nenne ich Service!  Danke Nikon.

Lexar Speicherkarten

Lexar Speicherkarten

Letzte Woche wurde ich auf die Speicherkarten von Lexar aufmerksam. Die Karten wurden bei Calumet und Amazon sehr günstig angeboten. Da ich ja nun auch XQD Karten für die D4s benötige, war ich sehr überrascht, wie günstig die Lexar Karten im Vergleich zu Sony sind. Wer sich die Mühe macht und die Preise bei z.B. XQD Karten vergleicht, der staunt nicht schlecht. Ich konnte eine XQD mit 32GB und 440 MB/s für 63,- € kaufen. Eine Sony kostete im Vergleich 115,-€. Aber auch die Preise der SD und CF Karten liegen deutlich unter dem von z.B. SanDisk…
Neben den SanDisk Karten werden von Nikon übrigens auch die Lexar Karten für Nikon Kameras empfohlen.

X